Ein neuer Handyvertrag - mit Handyvertrag24.biz ein Kinderspiel

Handyverträge - Sie umgeben uns, warten an jeder Ecke der Straße oder des Internets auf uns und konkurrieren mit einer schier unendlichen Tarifvielfalt. Jeder Mobilfunkanbieter feilscht mit den Vorzügen seines Mobilfunkvertrags und weist auf die Vorzüge seines Handytarifs hin. Der Verbraucher indes hat es schwer, den Angebotsdschungel überhaupt zu durchdringen. Immerhin wirkt die Grundgebühr bei den meisten Verträgen sehr günstig, die Inhalte scheinen sich auf den ersten Blick nicht zu unterscheiden und ob der Handyvertrag nun ein neues Handy oder Smartphone beinhaltet oder nicht, wird auf den ersten Blick ebenfalls nicht klar. Wir von Handyvertrag24.biz stellen uns dem Problem und zeigen die Vorteile der einzelnen Vertragsarten, Tarifkonstrukte und Möglichkeiten auf.

Handyverträge von Debitel, Telekom oder o2?

Die Konkurrenz unterhalb der Mobilfunkunternehmen ist groß. Kein Wunder also, dass jeder Konzern gleich diverse Handyverträge anbietet und Kunden die freie Wahl haben, ob sie sich an die Telekom, Vodafone, 1und1, Mobilcom-Debitel, o2, Tele2 oder auch BASE binden. Die Einteilung der angebotenen Handyverträge indes lässt sich grob in sechs Kategorien einteilen:

der Handyvertrag mit Handy und Tarif, die Handy Finanizerung, der Handyvertrag ohne Handy, der Handyvertrag mit Auszahlung, der Prepaid Handyvertrag, der Handyvertrag mit Zugabe

Die erste Vertragsoption kommt gelegen, wenn das bislang vorhandene Handy deutliche Alterserscheinungen aufweist oder noch gar keines vorhanden ist. Handyverträge mit inkludiertem Handy besitzen meist eine Vertragslaufzeit, da die Kaufkosten des Geräts in die monatliche Grundgebühr inkludiert werden und der Mobilfunkanbieter wünscht, die Kunden möglichst lange an sich zu binden. Der Handytarif hingegen bleibt dank der vielzähligen Angebote frei wählbar und auf die eigenen Vorlieben anpassbar. Beim Handyvertrag ohne Handy hingegen nutzt der Kunde sein altes Handy weiter oder sucht sich ein Handy ohne Branding, welches es mit dem gewählten Handytarif nutzen kann. Auch in diesem Fall stehen ihm die Vorzüge der Vertragsgestaltung offen, hinzu kommt, dass dieses Vertragsmodell häufig ohne eine Mindestlaufzeit erhältlich ist und der Kunde jederzeit kurzfristig frei entscheiden kann, ob er zu einem anderen günstigen Anbieter wechseln möchte.

Die Inhalte der Handyverträge

Bei der Inhaltsgestaltung und dem Umfang des abzuschließenden Handyvertrags bestehen diverse Möglichkeiten. Die Prepaid-Karte, also die Guthabenkarte zum Abtelefonieren, zum SMS versenden und Surfen stellt zwar ebenso eine Möglichkeit dar, ist jedoch kein Handyvertrag im eigentlichen Sinne, daher bleibt diese in dieser Auflistung unberücksichtigt. Beim eigentlichen Mobilfunkvertrag kann der Nutzer aus folgenden Varianten wählen:

Telefonie:

• Freiminutenpakete
• Minutenabrechnung
• Flatrate (eingeschränkt ins Heimnetz, eventuell mit zusätzlichem Wunschnetz)
• Allnet-Flatrate

Die Freiminutenpakete sind häufig mit sechzig, neunzig und einhundertzwanzig Freiminuten pro Monat erhältlich. Telefoniert der Nutzer ausschließlich die verfügbaren Freiminuten ab, werden ihm keine weiteren Telefonkosten berechnet. Übersteigt er die Freiminuten, berechnet o2, wie auch die Telekom oder Vodafone, die weiteren Gespräche minutenweise. Bei der Flatrate bietet es sich insbesondere für Vieltelefonierer und Personen, die in diverse Netze telefonieren an, gleich eine Allnet-Flatrate zu wählen. Diese deckt sämtliche deutschen Handynetze und das deutsche Festnetz an, sodass die Gefahr von Mehrkosten vollständig behoben wird.

SMS-Versand:

• per Stück
• Paket
• Flatrate

Fast jeder Handyvertrag beinhaltet heute den paketweisen SMS-Versand, wenn nicht gar eine Flatrate. Dabei ist es unerheblich, ob die SMS netzintern oder in ein Fremdnetz verschickt wird.

Internet:

• Flatrates

Das mobile Internet deckt fast jeder Mobilfunkvertrag über Flatrates ab. Die einzigen Unterscheidungsmerkmale betreffen das monatliche Datenvolumen, welches dem Nutzer zur Verfügung gestellt wird. Zwar fallen beim Überschreiten des Volumens keine Mehrkosten an, doch senkt der Anbieter beim erhöhten Datenverbrauch die Übertragungsgeschwindigkeit. Bei einigen Anbietern kann ebenfalls die LTE-Funktion zum Internet gewählt werden, wodurch die Geschwindigkeit die DSL-Ebene erreicht.

Auf den folgenden Seiten informieren wir eingehender über die Handyverträge und möglichen Handytarife sowie der Handyversicherung.

Unitymedia DSL & Internet - Vorteile sichern

Unitymedia DSL

Vodafone DSL Internet TV

Vodafone DSL TV Kabel

1und1 DSL & Internet - Endlos surfen!

1und1-DSL