Handyvertrag mit Allnet-Flat - Handyanbieter vergleichen

Früher war sicherlich nicht alles besser, einiges jedoch einfacher. Immerhin konnten Handynutzer damals anhand der Handynummer sehen, welches Netz der Gesprächspartner nutzte. Mittlerweile lassen sich die Handynummern schwerer zuordnen, sodass Personen, die keinen Handyvertrag mit Allnet-Flat nutzen, durchaus höhere Kosten zu erwarten haben. Doch, warum müssen überhaupt bei der Handynutzung Zusatzkosten entstehen? Die Allnet-Flat ist die optimale Gelegenheit, um das eigene Handy bedenkenlos zu nutzen, ohne die Telefonrechnung mit einem bangen Blick zu öffnen.

Was bietet der Handyvertrag mit Allnet-Flat?

Kurz gesagt: alles. Der Handyvertrag mit Allnet-Flat beinhaltet eine Flatrate zum Telefonieren, die sich auf alle deutschen Handynetze bezieht. Nutzer können also kostenlos in das

• D1-Netz Allnet Flat,
• D2-Netz Allnet Flat,
• e-Plus-Netz Allnet Flat

telefonieren, ohne dass ihnen Zusatzkosten entstehen. Zusätzlich deckt die Flatrate Telefonate in das deutsche Festnetz ab, sodass auch hier keine bösen Überraschungen lauern. Einzig kostenpflichtige Sonderrufnummern oder Telefonate ins Ausland werden von den Handyverträgen mit Allnet-Flat nicht abgedeckt. Doch nicht nur das Wirrwarr um die Handynetze löst die vollumfängliche Flatrate. Sie löst auch die Minutenpakete mit Freiminuten ab, wodurch der Blick auf die Uhr entfällt. Mit der Flat ist es praktisch möglich, rund um die Uhr zu telefonieren, bis die Stimmbänder versagen.

Wo bekomme ich einen Handyvertrag mit Allnet-Flat?

Jeder Mobilfunkkonzern bietet mittlerweile verschiedene Handyverträge an, die eine Telefonflatrate in sämtliche Netze und das Festnetz enthalten. Je nach Angebot ist es möglich, die Flatrate mit weiteren zu kombinieren. Gerade bei den Smartphonetarifen setzt sich dieses Modell durch. Diese Tarife beinhalten gleichzeitig eine Allnet-Flat, eine Internetflatrate mit einem hohen Datenvolumen und eine SMS-Flatrate. Abgedeckt werden die monatlichen Kosten über eine Grundgebühr, die preislich ungefähr im Bereich des gewöhnlichen Festnetzanschlusses des Haustelefons liegen.

Vergleichen und mit dem Handyvertrag mit Allnet-Flat sparen

Mit der Auswahl an verschiedenen Handyverträgen und Anbietern kommt natürlich ein breites Angebot auf den Kunden zu. Obwohl sich die einzelnen Tarife auf den ersten Blick kaum voneinander unterscheiden, hat es Sinn, sich die Angebote genauer anzusehen und sie miteinander zu vergleichen. Denn auf diese Weise können Nutzer nochmals erhebliche Kosten einsparen. Soll die Allnet-Flat beispielsweise mit einer Internetflatrate kombiniert werden, bieten einige Handyverträge ein weitaus höheres monatliches Datenvolumen und eine schnellere Übertragungsgeschwindigkeit, als Tarife anderer Mobilfunkunternehmen. Ebenso inkludieren viele Anbieter zusätzliche Features in den gewählten Tarif. Musikdienste, einen kostenlosen Zugang zu Nachrichten, eine Cloud zum Speichern von Fotos oder Musikdateien oder gar ein kostengünstiges Smartphone sind keine Seltenheit. Wer Glück hat, erhält den Handyvertrag mit Allnet-Flat sogar als Bundle und kann zum Smartphone noch ein Tablet oder ein Gerät seiner Wahl wählen.

Für wen lohnt sich die Allnet-Flat?

Aus preislicher Sicht betrachtet bietet der Handyvertrag mit Allnet-Flat für jeden Handynutzer Vorteile. Gerade, wenn der gewählte Tarif eine SMS-Flatrate und ein hohes Datenvolumen beinhaltet, sind die Vorzüge enorm. Für Nutzer jedoch, die bislang hervorragend mit einer Prepaid-Karte auskamen und das aufgeladene Guthaben kaum nutzten, ist die Allnet-Flatrate keine sinnvolle Anschaffung. Vieltelefonierer jedoch und Personen, die beruflich auf die ständige Erreichbarkeit angewiesen sind und keine Möglichkeit haben, ihren Freiminutenverbrauch im Auge zu halten, sparen mit der Flatrate in jedes deutsche Netz deutlich. Schnell reduziert sich die monatliche Handyrechnung um einen beträchtlichen Teil, der zudem stets planbar ist. Da die Kosten komplett von der monatlichen Grundgebühr abgedeckt werden, handelt es sich um eine gleichbleibende Ausgabe, die keinerlei Überraschungen bietet. Hiervon profitieren natürlich auch Studenten und Auszubildende, die einen Handyvertrag mit Allnet-Flat teils zu vergünstigten Konditionen erhalten.

Der Handyvertrag mit Allnet-Flat ohne Mindestlaufzeit

Nicht jeder Handynutzer ist gewillt, sich fest für viele Monate an einen Anbieter zu binden. Vielleicht hat er schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht und möchte aus diesem Grund flexibel bleiben. Für diese Personen eignen sich Handyverträge mit Allnet-Flat, die keine Mindestvertragslaufzeit aufweisen. In der Regel können die Verträge mit einer Frist von vier Wochen gekündigt werden, ohne dass dem Nutzer Nachteile entstehen. Ein gutes Beispiel für einen Wechsel ist, wenn ein anderer Mobilfunkanbieter ein Angebot startet und einen Handytarif mit denselben Inhalten zu deutlich günstigeren Konditionen anbietet. Flexible Handybesitzer ohne einen Vertrag mit einer Mindestlaufzeit brauchen nun nur noch ihren teuren Vertrag kündigen und können kurz darauf den neuen, günstigeren Vertrag nutzen.

Im Vergleichsrechner die Handyverträge mit Allnet-Flat vergleichen

Da es durch die Masse an Angeboten gar nicht so einfach ist, den für sich besten Handyvertrag mit Allnet-Flat herauszufiltern, bieten wir einen Handyvertragsvergleich, über den Nutzer innerhalb einer kurzen Zeit den optimalen Tarif für sich oder ihre Familie finden. In den Vergleich beziehen wir die gängigen Mobilfunkunternehmen ein und stellen verschiedene Tarife vor, die jeweils eine Allnet-Flatrate beinhalten. Auf diese Weise gelingt es rasch, einen guten Anbieter herauszufiltern, dessen Angebot auch die ungewöhnlichsten Ansprüche bis ins Detail abdeckt. Worauf also noch warten? Wer heute noch Minuten zählt oder überlegt, in welches Netz der Anruf geht, verliert monatlich einen deutlichen Betrag, der sicherlich wesentlich attraktiver genutzt werden kann. Übrigens ist es auch möglich, die Allnet-Flat mit einem Smartphone zu kombinieren. Auf den nächsten Seiten gehen wir näher auf dieses Thema ein.