Handyvertrag - günstige Tarife mit Handy, Smartphone und Allnet Flatrates

Günstige Tarife im otelo Handyvertrag - Handys ab z.B. 1€ GALAXY A5 2017

Handyvertrag otelo handyMit otelo wählen Verbraucher einen maßgeschneiderten Tarif, der mit hoher Leistung bei günstigen Konditionen überzeugt. Im Fokus steht die volle Kostenkontrolle, die sich mit einer Allnet Flat oder einem Prepaid Tarif buchen lässt. Dabei besteht die Möglichkeit, Tarife mit oder ohne Smartphone zu wählen und sich für eine Flatrate, einen Business Tarif oder ein maßgeschneidertes Angebot für Privatkunden zu entscheiden. Die Vorteile von otelo im Überblick: ACHTUNG - otelo nutzt das Vodafone D2 Netz! Wer das neueste Smartphone wünscht, kann dieses mit einem Handyvertrag als inklusive Angebot zu besonders günstigen Preisen erhalten. Flexibel konfigurierbares Datenvolumen, Freiminuten in verschiedene Netze oder ein schneller Tarifwechsel sind bei diesem Mobilfunk Betreiber kein Problem. Wer seinen Vertrag bei einem anderen Anbieter auflösen und zu otelo wechseln möchte, kann sich bei der Mitnahme der Rufnummer Vorteile sichern und bekommt für seine Entscheidung einen Bonus. Im Bereich Allnet Flat gibt es unterschiedliche Pakete mit integrierten gratis SMS, diversen Datenvolumen und Flat Telefonie in alle Netze. Auf die volle Kostenkontrolle muss der Verbraucher nicht verzichten, sondern kann diese im Handyvertrag oder bei Nutzung eines Prepaid Angebots mit einer Ersparnis verbinden.

Handyvertrag inklusive Handy zum Sparpreis

Für ein Smartphone müssen otelo Kunden nicht tief in die Tasche greifen, da es in Allnet Flat und Prepaid Tarifen die Möglichkeit von Angeboten inklusive Handy gibt. Wer schon ein Handy besitzt, kann sich für einen solitären Tarif ohne Handy entscheiden und sich über die günstigen Konditionen und volle Kostenkontrolle, sowie die Vorzüge des gewählten Tarifs vom Mobilfunk Betreiber otelo freuen.

 

otelo Handyvertrag mit Handy bestellen

 

Ein Vertragshandy für Kinder

Wie erhalten Eltern für ihre Kinder ein günstiges Handy? Bieten sich gewöhnliche Handys aus Elektrogeschäften an oder lohnt es sich nicht auch über ein Vertragshandy nachzudenken? Wir befassen uns mit diesem Thema und nehmen die verschiedenen Optionen unter die Lupe.

Welches Handy soll es sein?

Das ist die Kernfrage. Bevor es überhaupt daran geht zu entscheiden, ob es ein Vertragshandy oder nicht sein soll, sollten Eltern überlegen, welches Handy sie für ihr Kind suchen. Genügt ein einfaches Gerät, welches wirklich nur die Grundbausteine der Handynutzung erlaubt? In einem solchen Fall kommt ein Handy mit Handyvertrag nicht unbedingt infrage. Stattdessen genügt ein Handy, welches gleich mit einer Prepaid Karte angeboten wird. Die Handys sind besonders günstig und können vielfach mit netzfremden Prepaid Karten genutzt werden. Da Grundschulkinder bis zu einem Alter von 10 bis 12 Jahren ohnehin nur eingeschränkt Handys nutzen sollten, ist diese Variante ideal.

Ältere Kinder und Jugendliche legen mehr Wert auf die Wirkung ihres Handys. Nun kommen Smartphones ins Spiel. Nur möchten Eltern wirklich, dass Kinder ihre Handys schon wie Erwachsene benutzen? Wahrscheinlich nicht, doch auch Kinder haben ihre eigenen Ansprüche. Statistiken besagen, dass Kinder Handys eher zum Telefonieren und SMS schreiben nutzen und weniger am Surfen Interesse haben. Dafür müssen die Handys aber genügend Speicherkapazitäten und eine gute Kamera besitzen. Bilder, Musik und Videos liegen bei Kindern im Trend.

Welchen Handyvertrag fürs Kind wählen?

Ein Vertragshandy kommt zumeist mit einem eigenen Handyvertrag. Nun können Eltern entscheiden, welches Angebot sie nutzen. Eine recht einfache - und günstige - Variante ist, sich selbst ein neues Handy mit Handyvertrag zu holen und dem Kind das alte Gerät zu überlassen. Für den Einstieg in die Welt der Smartphones reicht das alte Modell der Eltern fast immer aus. Zudem können Eltern nun für das Handy eine Prepaid Karte holen und sicherstellen, dass die Kinder nicht zu viel telefonieren. Zumeist bieten Mobilfunkkonzerne ein neues Gerät zur Vertragsverlängerung an. Nicht selten ist es aber auch möglich, zwischendurch noch ein zweites Handy zu erhalten.

Alternativ können Eltern gezielt nach einem eigenen Handy mit Handyvertrag für die Kinder suchen. Heute gibt es so viele günstige Angebote, dass die Kosten wirklich überschaubar bleiben. Letztlich passt ein eigenes Handy mit Handyvertrag auch zu einer Expertenmeinung. Denn Experten empfehlen, Kindern ab einem Alter von 16 Jahren einen Handyvertrag mit Allnetflat zu bewilligen. Praktischerweise sind solche Tarife fast immer an neue Handys gekoppelt. Für eine monatliche Grundgebühr erhalten die Kinder nun ein komplettes Paket: ein modernes Handy oder Smartphone, Tarife mit Allnet-Flats, Internet und SMS.

Keine hohen Kosten beim Handyvertrag

Berechtigterweise befürchten Eltern stets, dass die Kinder hohe Handykosten verursachen können. Immerhin will der Nachwuchs ständig mit den Freunden in Kontakt bleiben. Früher war diese Befürchtung wirklich berechtigt. Dank neuer Tarife für Handys lassen sich die Gefahren aber geschickt eingrenzen. So gibt es Handys sogar mit einem Handyvertrag, der auf der Prepaid Variante aufbaut. Eltern legen beim Vertragsabschluss fest, wie lange die Kinder mit dem Handy telefonieren können. Andere Tarife beinhalten die sogenannte Kostenbremse. Ist ein vorab bestimmter Nutzungsbetrag erreicht, wandelt der Mobilfunkanbieter den Tarif bis zum Monatsende in eine Flatrate um. Zusatzkosten entstehen nicht.

Der sichere Handyvertrag für Jugendliche

Jugendliche und sehr verantwortungsvolle Kinder können natürlich ein Handy mit einem Handyvertrag für Erwachsene bekommen. Das Handy zum Tarif ist nun besonders günstig und häufig schon für nur einen Euro erhältlich. Allerdings besitzen diese Verträge eine Mindestvertragslaufzeit von meist 24 Monaten. Dafür bieten sie eine Flatrate für jeden Bereich. Über eine Allnet-Flatrate können die Kinder mit ihrem Handy so viel und lange telefonieren, wie sie wollen. Jegliche Gespräche ins deutsche Festnetz oder in die deutschen Mobilfunknetze werden über die Flatrate abgegolten. Zusätzlich enthalten diese Tarife für Handys oftmals eine SMS-Flatrate. Nun berechnet der Anbieter auch die SMS nicht mehr gesondert. Soll es ein passender Tarif für ein Smartphone oder internetfähiges Handy sein, kommt noch die Internet-Flatrate mit einem festen Datenvolumen hinzu.

Tipp: Möchten Eltern nicht, dass ihre Kinder ständig das mobile Internet auf dem Handy nutzen, können sie Tarife mit einem geringen Datenvolumen wählen. Die Anbieter drosseln die Surfgeschwindigkeit bei Überschreitung des Volumens derartig, dass das Surfen kaum noch Freude macht.

Einige Anbieter stellen sogar Tarife vor, die von den Eltern selbst zusammengestellt werden können. Zu einem Handyvertrag mit einer Flatrate in alle Netze können Eltern nun gezielt weitere Pakete hinzufügen. Die Pakete erhöhen lediglich die monatliche Grundgebühr.

Den richtigen Vertrag zum Handy finden

Auf unserer Seite stellen wir diverse Tarife für Handys vor und befassen uns gezielt mit dem Handyvertrag. In unserem integrierten Shop besteht zudem die Möglichkeit, Handys und Tarife preislich miteinander zu vergleichen. Haben Eltern schon ein bestimmtes Handy im Auge, sehen sie gleich unter dem Gerät passende Tarife eingeblendet. Der Handyvertrag kann nun online abgeschlossen werden. Innerhalb weniger Tage ist nicht nur das Handy, sondern auch der Handyvertrag beim Kunden Zuhause. Übrigens werden die Kosten für einen Handyvertrag mit Flatrates komplett über die Grundgebühr abgegolten. Zusatzkosten entstehen also nicht. Um Anrufe auf Sonderrufnummern zu verhindern, können Eltern diese Nummern auf dem Handy ihrer Kinder sperren lassen.

Unitymedia DSL & Internet - Vorteile sichern

Unitymedia DSL

Vodafone DSL Internet TV

Vodafone DSL TV Kabel

1und1 DSL & Internet - Endlos surfen!

1und1-DSL